Fotoalbum mit Bildern einiger unserer vierbeinigen Kunden

Tier-Pflege

ist

Tier-Liebe

 

Eine generelle Pflege unserer vierbeinigen Freunde ist wichtig,
weil sie so eng mit uns zusammen leben.

Dies geht aber nur, wenn Ihr Hund die Pflege von Klein auf kennt.

Vielleicht haben auch Sie eine Hundeschule besucht,
in der Ihr Hund "Sitz", "Platz", "Fuß" und andere wichtige Übungen gelernt hat.
Vielleicht betreiben Sie auch regelmäßig Agility mit Ihrem Hund.

Doch dies ist Alles etwas Anderes als Pflege auf dem Trimmtisch.
Hier muss Ihr Hund über einen längeren Zeitraum Pflege zulassen.
Man muss ihn überall  anfassen und bearbeiten können.
Er muss Pflegegeräte am Körper dulden.

Dies müssen Sie von Klein an auf einem Tisch und nicht auf dem Fußboden üben.

Wir Hundefriseure sind keine Zauberkünstler
und man kann einfach nicht erwarten,
dass ein Pflegezustand, der monatelang schleifen gelassen wurde,
sofort wieder perfekt hergestellt werden kann.

Habt ihr mich erkannt?

Ich bin Frauchens "Stacia"
und war soeben gebadet worden.

Ist das kein cooler Umhang?

Entspanntes Trimmen war meine Leidenschaft.

Das hatte Frauchen Alles mit mir von Klein auf geübt.

Wer sich einen Hund anschafft, sollte schon vom Züchter erfahren, dass der Hund in der Haarpflege einige Ansprüche stellt. Das Haarkleid des Cockers zum Beispiel, sein schönster Schmuck, entwickelt sich im Laufe der ersten beiden Lebensjahre und ist am Ende des dritten Lebensjahres voll ausgebildet. Das erwünschte glatte Deckhaar, eine schöne Befederung (Haarpracht) an Brust, Bauch und der Rückseite der Vorderbeine und die seidige Beschaffenheit des Haares werden nur erreicht, wenn schon im Welpenalter mit der Pflege begonnen wird. Auch wenn es nicht nötig scheint, sollte der Welpe einmal täglich auf einem Tisch gebürstet oder gekämmt werden, damit er sich an die Prozedur gewöhnt. Darüber hinaus bewirkt das Bürsten eine Massage, die Haut wird besser durchblutet und das Wachstum der Haare angeregt. Vorteilhaft wirkt sich auf Hund und Besitzer der enge Kontakt zueinander aus.


 

"Meine Tierärztin und ich sind die besten Freundinnen."

Bonita kann es nie erwarten,
auf den Behandlungstisch zu kommen
und von Frau Dr. Schullenberg
und ihrem Team geknuddelt zu werden.

 

Mein Name ist Floh.

Jetzt bin ich wieder fein gemacht worden.

Auch im neuen kleinen Hundestübchen fühle ich mich wohl.

 

 

Ich bin nicht das Öcher Schängche,

sondern heiße "Scheng".

 

"Frida vom Livendahl"

kam uns im Alter von 12 Wochen besuchen.

Was für eine Freude: ich durfte mit Bonita und Juleen spielen.

 

Klicken Sie auf "Frida",

 

"Gordon von der Cockerlodge", genannt Leon,
ein sehr lieber roter Cocker-Spaniel Rüde,
kam mit 6 Monaten aus Würselen zu einem Pflegetermin zu uns.

Sein Frauchen hat sich die ersten Arbeiten
(Pfoten schneiden, Kopf und Ohrbehang bearbeiten) angeschaut,
um diese Arbeiten zu Hause selbst machen zu können.
Da sein Haarkleid in diesem Alter noch nicht reif ist zum Trimmen,
werden wir das zu einem späteren Zeitpunkt Frauchen zeigen.

 

Juleen bei der täglichen Fellpflege.

 

Die Pflege hat mich platt gemacht.

 

Juleens Strick wird natürlich auch täglich gepflegt.

 

Fynn feiert die

Weltmeisterschaft.

 

Kennen Sie Fynnland?

Ich heiße nämlich Fynn und komme aus dem Saarland.

 

Mein Name ist Shyla.

Ich lasse mich so gerne pflegen,

wenn nur die Fahrten nicht wären.

(siehe Regenbogenseite)

 

Auch, wenn Gino ein italienischer Name ist,

bin ich doch ein richtiger englischer Cocker-Spaniel.

 

Floh heiße ich,

und wenn an meinem Kopf gearbeitet wird,
springe ich wie ein Floh hin und her.

Aber ich beiße nicht wie ein Floh.

 

Ich heiße "Kaya",

was in Norddeutschland so viel wie Kriegerin bedeutet,

und das weiß ich auch.

 

Ich bin "Angie"

mit meinen fliegenden Ohren.

 


 

"Fantastic Sable Star of Gryffindor", genannt Fly, aus Nettersheim,

9 Monate alter braunzobel engl. Cocker-Spaniel Rüde,

wurde uns zum 1. Trimmen gebracht.

Anfangs war er sehr ängstlich, wurde dann aber immer zutraulicher.

 

 


 

Für "Kira" aus Stolberg

haben wir eine Spezial-Sommerkopf-Frisur geschnitten.

(siehe auch auf Seite "vorher-nachher")


 

"Cara vom Klosterberg"

6 Jahr alte, sehr liebe orangeschimmel Cocker-Spaniel Hündin aus Wiehl im Sauerland

Cara musste aus gesundheitlichen Grüßen kastriert werden.
Frauchen ließ sich zeigen, wie das mittlerweile üppige Haarkleid fachgerecht bearbeitet werden kann.


Shih-Tzu Rüde "Floh" aus Stolberg ist ein wunderbares Beispiel dafür,
wie wichtig es ist, seinen Hund von Klein auf an Fellpflege zu gewöhnen.

Mittlerweile ist er 4 Jahre alt, wird regelmäßig zur Haarpflege gebracht und genießt Kämmen, Bürsten und Beischneiden.


 

Mit 11 Monaten ist dasArbeiten am Haarkleid,
das Schneiden der Haare an Augen und Pfoten
überhaupt kein Problem, da er bereits mit 3 Monaten
zum ersten Male vorgestellt wurde.


Als "Mio" wieder zu uns zur Fellpflege mit seinem Frauchen aus Köln kam,

brachte er seinen neuen Rudelgefährten "Orient Express vom Schloss Hellenstein" genannt "Jules" mit.

 

Bonita begrüßt Jules und sein Frauchen .

Jules durfte auch schon einmal den Trimmtisch testen.

 

Klicken Sie auch auf "Mio, Bonita und Jules",

um einen kleinen "Spiel"-Film zu sehen.

 


 

"Fynn" kommt extra aus dem Saarland mit Frauchen und Herrchen zu uns zur Fellpflege.

Zur Belohnung darf er anschließend mit unseren Mädels (hier mit Fee) im Garten spielen.

Klicken Sie auch auf "Fee, Bonita und Fynn",

oder auch auf "Fynn bei Fee und Bonita"

um kleine "Spiel"-Filme zu sehen.


 

"Merlin" aus Eschweiler, 5 Jahre alter Malteser Rüde,
der immer wieder gerne in Gerdas Hundestübchen kommt.

 


 

"Cara's Isidore", genannt "Mio", kommt mit seinem Frauchen aus Köln regelmäßig zur Pflege zu uns.
Er ist mittlerweile 2 Jahre alt.

Klicken Sie auch auf "Mio in Gerdas Hundestübchen",

um einen kleinen Film zu sehen.

 

Mio kam mit 13 Monaten zum 2. Male zu uns.

Er präsentierte sich wieder in einem außerordentlich gepflegten Zustand und war sehr geduldig und lieb.

Da Mios jetzt fast ausgereiftes Haarkleid sehr einem amerikanischen Cocker ähnelte,
musste es, um dem Standard des englischen Cocker-Spaniels gerecht zu werden
- also nicht zu reichlich -, aufwändig getrimmt und modelliert werden.

 

 

Mit 11 Monaten kam Mio zum 1. Male mit seinem Frauchen zu uns.

Sein üppiges Welpenhaar sollte erstmalig fachgerecht bearbeitet werden.

Da das Haarkleid noch nicht ausgereift war, konnte er nicht ganz standardgemäß getrimmt werden.

 

 


 

  
 Ist das wirklich

   
 alles von mir?


Jetzt bin ich startklar für den Frühling!

 "Ben" aus Stolberg

5-jähriger Berner Sennenhund Rüde

wie alle Bernis sehr lieb und wachsam,
 jedoch Fremden gegenüber mit einem gesunden Misstrauen.

Er wird seit seinem 2. Lebensjahr regelmäßig zur Fellpflege gebracht.

Sein Haarkleid ist inzwischen sehr dicht geworden und musste
- auch fellwechselbedingt - stark entwollt werden.

 

Bei Bens erstem Besuch war er 2 Jahre alt.
Sein Haarkleid wurde durchgebürstet,
 stellenweise in Form geschnitten und effiliert.


 

"Charlie", ein sechs Monate alter schwarzer Cocker-Spaniel Rüde aus Eschweiler, wurde von seinem Frauchen zum ersten Trimmen zu uns gebracht. Die Begrüßung war recht stürmisch, wie man hier sehen kann.

 

Klicken Sie auch auf "Charlie in Gerdas Hundestübchen",

um einen kleinen Film zu sehen.

 

 

Da das Trimmen aber eigentlich erst mit dem neunten Monat erfolgen soll, wurden nur sein Kopfhaar, die Ohrbehänge, die Fahnen an den Läufen und die Pfoten bearbeitet.

Charlies Haar ist jetzt schon standardgemäß glatt, seidig und glänzend, so dass möglicherweise auch später kein Trimmen des Rückenhaares nötig sein wird.


 

"Shyla" aus Stolberg, 7 Jahre alt, kommt regelmäßig.

Sie wird pflegeleicht geschnitten, da sie gerne im Wald stöbert und auch gerne schwimmt; eine richtige Naturcockerhündin.

(siehe auch auf Seite "vorher-nachher")


 

"Tommy" aus Aachen,

der auch immer wieder gerne

das "Hundestübchen" besuchte.

Leider ist Tommy am 17.1.2013 mit 11 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen.
(siehe Regenbogenseite)


 

"Cica", jetzt Aachen, 2 Jahre alte liebe, ruhige Hündin (aus Spanien)


 


 

"Blacky" aus Aachen wurde uns regelmäßig von seinem Frauchen zum Stylen gebracht.

Wir bedanken uns für den hübschen Frühlingsstrauß.

 

Leider ist Blacky am 17. Juni 2011 mit nur 13 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen (siehe Regenbogenseite).


 


Unserem ältesten Kunden im Hundestübchen, "Timo",
gratulierten wir ganz herzlich zur Vollendung seines 16. Lebensjahres.
Leider ist er am 17. Juni 2008 über die Regenbogenbrücke gegangen (siehe Regenbogenseite).


 

Timo als "Jüngling"

"Timo", ein super lieber Shih-Tzu Rüde.

Er wurde Schicht für Schicht durchgekämmt, seine Pfoten und sein Bauchhaar in Form und sein Gesicht frei geschnitten.

Timo aus Stolberg kam alle drei Wochen zum Durchkämmen.

Dadurch behielt er sein schönes Haar.


 

Bei solch einem lieben und ruhigen
Hund machte Trimmen richtig Spaß.

"Tommy" aus Aachen, Basset Griffon Vendéen Rüde,
3 Jahre alt


"Tommy" bei seinem 2. Besuch
und einer Schnüffelrunde vor der Heimfahrt.

Mittlerweile fühlte Tommy sich bei uns

wie zu Hause.

Tommy diente auch als Model für einige Schnappschüsse bei der Pflege,
die er jedes Mal genoss.







Bin ich jetzt Germany's next top model?

Leider ist Tommy am 17.1.2013 mit 11 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen.
(siehe Regenbogenseite)


 

der fliegende und verschmuste Hector:

der fünfjährige Riesen-Schnauzer-Mix "Hector"; getrimmt
Er sah gefährlich aus, war aber lammfromm.
Das Pfotenschneiden genoss er besonders im Liegen.
Für ihn war das wellness pur.
früher: Gran Canaria, heute: Aachen

Leider ist auch Hector am 4.7.11 über die Regenbogenbrücke gegangen.


 

"Hallo, Herr Nachbar!"    "Toby" aus Stolberg-Münsterbusch, 10-jähriger superlieber Spitz-Mix Rüde
- Haare ausgedünnt, Unterwolle getrimmt, Pfoten geschnitten -

Leider ist Toby am 12.1.2010 mit fast 14 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen.

(siehe Regenbogenseite)


 

Als Dankeschön für die liebevolle Pflege haben "Gino" und sein Frauchen eine "Wundertüte" aus Roetgen mitgebracht.

Klicken Sie auch auf  "Gino und die Mädels",

um einen kleinen Film zu sehen.


 

"Linus" aus Stolberg, 10-jähriger sehr lieber Münsterländer-Mix
trotz Kastration mit einem leicht zu bearbeitenden, seidig glänzenden Haarkleid

Im Advent 2011 ist er im hohen Alter von 15 Jahren leider über die Regenbogenbrücke gegangen
  (siehe Regenbogenseite).


 

Als "Jenny", eine einjährige Westi-Hündin aus Roetgen, zum Vorstellungstermin kam, war sie ziemlich verfilzt.
Um eine stundenlange Behandlung zu vermeiden, ließ sich Frauchen genau erklären und zeigen, wie sie die Filzknoten und -matten im Laufe einiger Tage zu Hause selbst entfernen konnte, damit wir das sehr weiche Haar mit dem üblichem Zeitaufwand trotzdem rassetypisch bearbeiten konnten.

 


beim zweiten Besuch
fein gemacht für Weihnachten

Im August 2017 ist sie im Alter von 13 Jahren leider über die Regenbogenbrücke gegangen
  (siehe Regenbogenseite).


 

Der 6-jährige black and tan
Cavalier-King-Charles-Spaniel-Rüde
"Blacky" aus Aachen hatte auch den neuen Weg nach
Stolberg-Münsterbusch gefunden.

Leider ist Blacky am 17. Juni 2011 über die Regenbogenbrücke gegangen (siehe Regenbogenseite).

Der Cavalier-King-Charles-Spaniel, ein Zwergspaniel, erfordert wegen seines langen, seidigen Felles regelmäßiges Bürsten und Kämmen.
Auch auf die Pflege der Ohren und Tränendrüsen ist zu achten.
Durch seine robuste Gesundheit kann er sehr alt werden.

Neben Black and tan gibt es ihn in den Farben:
Blenheim = weiß mit roten Platten, Tricolour = schwarz, weiß und loh und Ruby = kastanienrot.


 

Die 6-monatige rote englische
Cocker-Spaniel Hündin "Shyla",
aus Stolberg
kam sich schon einmal vorstellen
für das zukünftige Trimmen.

(siehe auch auf Seite "vorher-nachher")


 

Die 5-jährige Yorki
Hündin "Cendy",
genannt "Mucki",
aus Aachen

Bei Mucki wurde die untere Fellschicht mit einem nicht zu feinen Stahlkamm  durchgekämmt; einige Knoten und  leichte Verfilzungen ließen sich auskämmen.

Leider ist Mucki am 12.2.11 mit 12 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen
(siehe Regenbogenseite)


 

"Susanka", genannt "Susi" aus Aldenhoven,
im Alter von 9 Monaten.

 Ich bin eine Halbschwester von Fee.

Bei Susanka kann man sehr schön
den Unterschied zwischen ihrem unbearbeiteten rechten
und ihrem fachgerecht getrimmten
linken Ohransatz erkennen.


 

Westi "Michel" aus Aachen

im zarten Flegelalter von

1,5 Jahren

Trimmen mit einem Coat-King:

das Ergebnis kann sich sehen lassen:

 

 


 

 

Die 2-jährige rote Cocker-Spaniel Hündin "Lady", die wegen völliger  Verfilzung in einer dreistündigen Sitzung restlos zurückgeschnitten werden musste. Nebenbei war sie mit 19 kg auch viel zu schwer. Aber sie war sehr lieb und geduldig.

 

Weshalb weist der verantwortungsbewusste Hundecoiffeur eigentlich immer wieder auf Filzentfernung hin?

Verfilztes Haar verhindert den Luftzutritt zur Haut, dem größten Organ des Körpers. Haut muss atmen können. Sie  kann sich durch Filzknoten entzünden.

Fester Filz hält die Haut so fest, dass Bewegungen dem Hund unangenehm werden und er sich nicht mehr richtig bewegen kann.

In verfilzten Haarmatten siedeln sich darüber hinaus nur allzu gerne Flöhe und andere Parasiten an, da sie dort ideale Nistbedingungen finden.

Einige Hunde können einem richtig Leid tun. Manche Besitzer machen sich einfach keine Gedanken, was die mangelnde Pflege für ihr Tier bedeutet.

Dieser einjährige Bobtail-Rüde z.B. war rund herum von Filzmatten - so fest und hart wie Steine - umschlossen. Es grenzte schon an Tierquälerei.
Seine Ohrränder waren so verfilzt, dass man den Übergang von Haut zu Filz nicht mehr feststellen konnte.

An beiden äußeren Gehörgängen stellte sich die Frage: Was ist das?

Eine Geschwulst? ... Nein!

Es waren Filzknoten aus Ohrschmalz, Schmutz und Haaren.

Mit viel Geduld - auch vom Hund - wurden sie (fast chirurgisch) entfernt.

Die zwei "Prachtstücke":

Mäxi fühlte sich anschließend wie neu geboren und bewegte sich viel lebendiger.

Es kamen übrigens seine neuen Besitzer zu uns, um ihm fachgerecht helfen zu lassen, da sie ihn im Gegensatz zu seinen Erstbesitzern pflegen wollen.


 

Collie (Schottischer Schäferhund), langhaarig
Hündin "Leika" aus Stolberg, 6 Jahre alt
kastriert und trotzdem schlank

Der elektrische Turbo-Wirbler gleitet seidenweich durchs dichte Haar.


 

Rüde "Cooky" aus Würselen, 7 Jahre alt;
sein schönes, dichtes Haar wurde schichtweise durchgekämmt


 

"Chip" aus Aachen

roter englischer Cocker-Spaniel mit "Krönchen"

- mit Trimmmesser gezupft

- Rücken mit Gumminoppenbürste gestriegelt zum Entfernen von toter Unterwolle

- das Ergebnis:

Gumminoppen-Bürsten sind das ideale Material für die Fellpflege,
da das lose Haar aus dem Fell entfernt wird;
gleichzeitig erzielen Sie eine Massage,
die die Durchblutung und die Fettdrüsen-Tätigkeit  anregt.

Chips schöner Rücken
konnte auch entzücken.

 

Chip ist am 16.2.10 leider über die "Regenbogenbrücke" gegangen.


© gerdas-hundestuebchen.de